Wettbewerb / Studie

Gesamtüberbauung Herreney

Interlaken

Aufgabenstellung:
Erarbeiten einer Gesamtüberbauung auf der Halbinsel Herreney, Interlaken, bestehend aus 175 Wohnungen.

Die Herreney ist eine langegezogene Halbinsel, flankiert durch den begradigten Aarelauf und den leicht tiefer liegenden Schifffahrtskanal. In diesem, nur wenige Gehminuten vom Westbahnhof entferntem Naherholungsgebiet soll nun neuer, qualitativ hochstehender Wohnraum geschaffen werden.

Aufgrund der Parzellengrösse ist das Wasser heute nur entlang des Aarelaufes sichtbar. Die Projektidee besteht deshalb darin, das Element Wasser für alle neuen Bewohner der Herreney erlebbar zu machen. In Anlehnung an die frühere Situation, als die Aare noch mäandrierend über dieses Gebiet floss, werden in der Mitte des Grundstückes drei neue, kunstvoll geschwungene Wasserflächen angelegt (Wohnen am Wasser). In der Herreney bietet sich die einmalige Gelegenheit, eine städtebauliche Gesamtplanung für eine grosse, zusammenhängende Fläche zu machen. Um eine differenzierte Siedlung zu schaffen, werden die Neubauten in einzelnen Gebäudegruppen zusammengefasst. Diese unterscheiden sich sowohl volumetrisch als auch in ihre Architektursprache leicht voneinander. Dies erleichtert die Etappierung und schafft vor allem Identität. Die Bewohner leben nicht einfach in der Herreney, sondern in Ihrem ‚Dorfteil‘.

Wettbewerb Gesamtüberbauung Herreney