Neubau

Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte

Heimberg

Eine Gesamtlösung für Bewohner, Besucher und Kunden.

Der Standort an der Bachmatte zeichnet sich durch ein offenes Raumgefüge flankiert von einer stark prägenden Verkehrsachse aus. Die ausgeschiedenen Baufelder bilden die Brücke zwischen grossmasstäblichen Industrienutzungen und einer kleinkörnigen Wohnnutzung. Diese Brückenwirkung galt es, behutsam auszugestalten.

Mit einer Kombination von Volumen, Überdachungen und Raumöffnungen gelingt es eine atmosphärische Dichte und ein prägnantes Gesamtvolumen mit einer kontrastreichen Silhouette zu schaffen.
Vier markante, differenziert ausgestaltete Volumen sind auf einem langezogenen Sockelgeschoss aufgelagert und prägen die Wohnanlage.

Mit einer gestalterischen Gesamtlösung gelingt ein adäquater Übergang von Gewerbezone zu reiner Wohnzone unter einer kontinuierlichen Verkleinerung der Gebäudevolumen.
Mit dem Einbezug der Grünhaltefläche (Westteil der Bachmatte) werden die Gebäudekörper mit den Freiflächen vernetzt (Parklösung). Der Strassenraum gegenüber dem Carrefour erfährt eine Verdichtung und wird mit präzise eingesetzten Grünelementen aufgewertet.

Text: Gauer Itten Messerli Architekten AG, 3013 Bern

Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte

Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte Wohn- und Geschäftshaus Bachmematte